Mit Achtsamkeit loslassen

 

 

Achtsamkeit ist in der heutigen, modernen Welt ein Riesenthema, als Methode zur Stressbewältigung geworden. Fast jeder Erwachsene aber auch viele junge Menschen kennen das Gefühl, gestresst zu sein und sich damit überfordert zu fühlen, die Lebensaufgaben bewältigen zu müssen.
 
Einige sagen sich jetzt, „Hey“ ich kenne auch Stress, aber er fühlt sich gut an, er beflügelt mich, schenkt mir Power und Energie. Ich habe dann das Gefühl, ich kann die Welt erobern – diesen Stress nennt man Eustress, der angenehme Stress.
Und viele werden jetzt den Kopf schütteln und zu sich sagen, na dieser Stress kann mich auch gern mal heimsuchen. Ich kenne nur den Stress, der mich gefühlt krank macht. Der mich nicht wissen lässt, wo mir der Kopf steht, der mich überfordert fühlen lässt und der schon bei dem Gedanken an die kommende Woche, Schnappatmung auslöst. Dieser Stress macht müde, laugt aus und macht in schlimmsten Fall wirklich krank. Der sogenannte Distress.
 
Die gute Nachricht an dieser Stelle ist, der Distress hat seinen Ursprung in dir selbst. In deinen Gedanken. Ist das nicht fantastisch? So brauchen wir unseren komplexen Lebensumständen nicht mehr die Verantwortung überdrücken, sondern können selbst unser Leben in die Hand nehmen – wir wollen doch am liebsten unser eigener Chef sein – nun hast du die Chance.
 
Ausschließlich in deinen Gedanken entstehen Situationen / Vorstellungen der Zukunft.
Wo sollten sie auch anders sein, als in deinen Vorstellungen?
Es werden Szenarien ausgedacht und ausgeschmückt. Horrorvorstellungen, wie etwas passieren könnte, laufen wie ein Spielfilm im Kopf ab und die To-Do-Liste des Tages, was rede ich, der Woche, schlimmer noch des Monats läuft wie eine Endlosschleife in den Gedanken rauf und runter.
Nicht, dass wir schon dadurch behindert werden, die Dinge endlich anzupacken, nein schlimmer, wir sorgen, fürchten und stressen uns schon bevor wir überhaupt angefangen haben.
Uns geht es schon schlecht, allein bei dem Gedanken an die Zukunft.

mehr lesen

DINKEL FRISCHKORNSPEISE

Wieso sich erst um die Gesundheit kümmern, wenn sie nicht mehr da ist?

mehr lesen

(m)eine ganz besondere Fotografin

BIST DU AUCH AUF DER SUCHE NACH DEINER "LIEBLINGSFOTOGRAFIN", DIE ALLE SCHÖNHEIT UND BESONDERHEIT DEINER EVENTS FESTHÄLT?

Ich gehöre zu den Menschen,  die sich auf Fotos nur sehr selten leiden mögen. Und ich gebe da nicht dem Knipser die Schuld, sondern meiner nicht vorhandenen fotogenen Ader. Doch es gibt sie, die Menschen, die auf JEDEM Foto einfach unverschämt gut aussehen, ich kenne welche (liebe Maren H. genau du bist gemeint). Bei mir sieht das dann schon anders aus, nach 20 Selfies geb ich auf und fotografiere lieber die Umgebung.  Doch auf meiner Hochzeit, ließ es sich nicht vermeiden fotografiert zu werden und wie dankbar und glücklich bin ich noch heute, das meine liebe Freundin Miia Suvelo diesen wunderbaren Tag für mich festgehalten hat. Ich habe diese Person meines Vertrauens für mich gefunden - mittlerweile ist sie eine liebe Freundin geworden, die in wichtigen Momenten meines Lebens an meiner Seite ist. So war es natürlich auch sie, die ich bat meine Yoga Fotos für diese Seite zu schießen. Und mittlerweile habe ich auch nicht mehr soviel Graus vor der Kamera zu stehen, danke Miia !

mehr lesen 0 Kommentare

YOGAKURSE     WORKSHOPS     SEMINARE